Biomarker p16/Ki67 (Cintecplus)

Befunde werden üblicherweise innerhalb von 7 Arbeitstagen nach Einlangen der Abstriche erstellt.

P16/KI67 (CINtec) Untersuchung wird als weitere diagnostische Vorgangsweise in unserer Befundung zum Ausschluss einer mäßig-/höhergradigen Dysplasie (CIN2/3 = HSIL) vorgeschlagen.

Zu beachten sind:

  • eindeutige Beschriftung der Objektträger mit Bleistift
  • Familienname, Vorname, Geburtsdatum
  • Die Abnahme erfolgt gleich wie bei PAP-Abstrich, nur dass der speziell beschichtete TOMO-Objektträger verwendet wird.
  • TOMO-Objektträger können jederzeit gerne telefonisch im Zytolabor oder über die Homepage www.zytolabor-kronberger.at/home/bestellformular anfordert werden.
  • Fixierung/Handling wie bei PAP-Abstrich in 96%igem Alkohol für ca. 20 min oder mittels Fixationsspray.
  • Da CINtec p16/Ki67 eine erweitere Untersuchung darstellt, ersuchen wir zusätzlich um einen normalen PAP-Abstrich
  • korrekte Patientendaten auf gesondertem Überweisungsschein bzw. Untersuchungsantrag

 

P16/Ki67 Ergebnis

CINtec positiv = Anhalt für mäßig- oder höhergradige Dysplasie (CIN2/3/HSIL) mit HPV high risk Assoziation.

CINtec negativ: Kein Anhalt für eine high-risk HPV-assoziierte schwere Epitheldysplasie (CIN2/3/HSIL). 

 

Indikation nach dem aktuellen Stand der Wissenschaft bei:

  • Ausschluss HSIL– CIN2/3   z.B. rezidivierenden PAP III/IIID
  • Bei Schwangeren zum Ausschluss einer HSIL/CIN2/3
  • PAP III HPV high risk positiv
  • PAP III HPV 16 oder 18 positiv
  • PAPIII oder IIID, sofern kein HPV-Ergebnis vorliegt

 

Selbstzahler: 82.-/Test
Kostenübernahme: ÖGK